Internationaler Studentenausweis

Weltweit sparen mit der ISIC
Der Internationale Studentenausweis (kurz ISIC für International Student Identity Card) ist bei Studenten nach wie vor sehr beliebt.
Besonders bei einem kurzen Umzug ins Ausland erhalten Studierende vielfältige Vergünstigungen. Das fängt bereits bei den den Tickets für Flugreisen an und endet noch lange nicht bei vergünstigten Eintrittspreisen für Museumsbesuche oder andere kulturelle Veranstaltungen. Für Studenten, die in Deutschland studieren, kostet der ISIC in der Regel um die 12 Euro.

Welche Unterlagen sind für einen Antrag erforderlich
Um den internationalen Studentenausweis beantragen zu können, wird neben dem Personalausweis und einem aktuellen Passfoto auch die Immatrikulationsbescheinigung benötigt.
Sinnvoll ist der Antrag immer dann, wenn in den Semesterferien ein Umzug für Urlaubs- und Erholungszwecke (aber auch Fortbildungen, etc.) in ein anderes Land geplant wird. Zwar wird hierfür kein Umzugsunternehmen benötigt, doch lassen sich zahlreiche Kosten so erheblich reduzieren. Das gilt nicht nur fürs Flugticket, sondern oft auch für die Unterbringung und Gastronomie im Reiseland. Onlineantrag können Sie gleich hier stellen.

Herausgeber und Anerkennung
1968 wurde der Ausweis erstmalig eingeführt. Praktisch eine Reisekarte für Studenten, mit der weltweit auf deutliche Vergünstigungen zurückgegriffen werden kann. Insgesamt nutzen heute weltweit fast 4 Millionen Studierende den ISIC in mehr als 100 Ländern.
Herausgeber ist die ISIC Association, die ihren Sitz in Kopenhagen hat. Für Deutschland ist der autorisierte Herausgeber der rds Reisedienst Deutscher Studentenschaften in Hamburg. Der Antrag kann meistens problemlos in der eigenen Universität gestellt werden.

Weltweit wird der internationale Studentenausweis von fast allen Ländern und Behörden anerkannt. Er sollte jedoch frühzeitig vor dem Umziehen in den Urlaub beantragt werden.