Umzug Schweiz

Kurzinfos Schweiz

Hauptstadt: Bern
Heimliche Hauptstadt: Zürich

Einwohner: 8 Mill.
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Rätoromanisch
Nationalfeiertag: 01.August
Telefonvorwahl: +41
Zeitzone: Von UTC + 1 (UTC + 2 v. März – Oktober)

Angebote von Umzugsspeditionen kostenlos vergleichen

   Unsere Garantien:

   Seriös - Sie erhalten nur Angebote von geprüften Speditionen
   Kostenlos - Ihre Anfrage ist kostenlos und unverbindlich
   Beratung - Persönlichen Ansprechpartner für Ihre Fragen
   Schnell - Einige Speditionen schicken Ihnen die ersten Angebote noch am gleichen Tag
   Vergleichen - Reduzieren Sie Ihre Kosten durch einen Vergleich der Umzugsspeditionen

Wichtige Informationen für einen Umzug in die Schweiz

Für uns Deutsche ist es nicht mehr so leicht, ein Bankkonto in der Schweiz zu eröffnen. Leichter hingegen jedoch fällt der Umzug in das kleine Alpenparadies mit der Umzugsspedition. Und als Paradies kann die Schweiz vielfältig überzeugen. Kaum in einem anderen Land sind die Straßen und Wege so sauber und die Natur und Berglandschaften so malerisch. Ein Land mit der höchsten Lebensqualität. Grund für den Umzug Schweiz sind oft berufliche Veränderungen. So wird in zahlreichen Branchen wesentlich mehr gezahlt, als in Deutschland Standard ist. Vergessen darf man jedoch nicht, dass ein Schweizer deutlich höhere Lebenshaltungskosten besitzt, im Gegensatz zu unserem Land. Das betrifft insbesondere die Quadratmeterpreise für Wohnungen. Mietwohnungen sind in der Schweiz generell Mangelware, besonders in den direkten Citylagen wie Zürich, Basel oder Bern. Auch sprachlich sollten Sie sich vorbereiten. Die Schweiz selbst ist geteilt in 4 Sprachregionen. Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Wenn Sie sich der französischen Schweiz nähern, sollten Sie die Sprache ein wenig beherrschen. Sicherlich sprechen die meisten Bewohner in diesem Teil auch Deutsch, doch oft wird eine Kommunikation in Französisch gefordert, Deutsch wird in diesen Fällen abgelehnt. Zugleich ist es auch ein berufliches Muss, die englische Sprache bei einem Aufenthalt in der Schweiz zu beherrschen. Wer sich also sowohl neben der deutschen Muttersprache auch in Englisch und Französisch verständigen kann, wird auch langfristig gute Chancen haben und kann mit gutem Gewissen dem Umzug Schweiz entgegen sehen. Dank den neuen bilateralen Abkommen, die in den letzten Jahren zwischen der EU und der Schweiz geschlossen wurden, ist eine Umzug heute viel einfacher als noch vor dem Jahr 2000.

Wohnen – Arbeiten – Melden
Sobald Sie über eine feste Wohnadresse verfügen und die Umzugsfirma bestellt ist, sollten Sie sich zugleich auch in der zuständigen schweizer Gemeindeverwaltung anmelden. Dafür haben Sie normalerweise 14 Tage Zeit. Geschehen sollte dieses jedoch immer vor dem 1. Arbeitstag. Dort erhalten Sie direkt Ihre Arbeits- als auch Aufenthaltsgenehmigung. Diese benötigen Sie grundsätzlich für viele Dinge des Lebens. Schon für einen einfachen Telefon-Festnetzanschluss ist dieser Nachweis oft zwingend notwendig. Für den Antrag reicht zwar oft ein gültiger Personalausweis, wir empfehlen aber vorsorglich einen gültigen Reisepass.
Im Normallfall erhalten Sie nach Prüfung eine Daueraufenthaltsgenehmigung B, diese ist zunächst 5 Jahre gültig. Ausgestellt wird die Genehmigung B, wenn ein unbefristeter Arbeitsvertrag (oder mit Laufzeit über einem Jahr) vorgelegt werden kann. Nach Ablauf der 5 Jahre können Sie unter Umständen dann die begehrte Niederlassungsbewilligung C erhalten. Diese gilt unbeschränkt, muss jedoch alle 5 Jahre erneuert werden.

Sollten Sie in den Großraum Zürich umziehen wollen bzw. sich dort niederlassen, können Sie die Arbeitsbewilligung bereits elektronisch beantragen (Arbeitsbewilligung Zürich). Zuständig für die Bewilligungen sind immer die Kantone, in denen Sie sich niederlassen. Eine Übersicht der jeweiligen Behörden finden Sie hier (
Kantonale Migrations- und Arbeitsmarktbehörden). Alles weitere können Sie dann dem Umzugsunternehmen überlassen.

Zollinformationen der Schweiz
Die Abwicklung der Zollformalitäten fällt mittlerweile bei einem Umzug in die Schweiz ebenfalls deutlich leichter.
Ihre Umzugsspedition wird in der Regel alle Formalitäten für Sie erledigen. Grundsätzlich ist das gesamte Umsiedlungsgut beim Zoll zu deklarieren. Dabei gilt, das sich sowohl das Mobiliar als auch elektrische Geräte, seit mindestens 6 Monate in Ihrem Besitz befinden müssen. Beinhaltet der Umzug in die Schweiz zahlreiche technische Geräte, ist es sicherlich ratsam, Rechnungen, Quittungen oder sonstige Belege als entsprechenden Nachweis beizulegen oder der Umzugsfirma komplett auszuhändigen.
Maßgeblich für die Zollfreiheit ist auch, dass sämtliches Umzugsgut nach dem Umzug in die Schweiz weiter von Ihnen genutzt wird. Ebenso müssen Sie sich für mindestens ein Jahr in dem Land aufhalten. Die von Ihnen beauftragte Spedition Schweiz wird Sie bereits bei den Vorbereitungen darauf hinweisen, dass alle Gegenstände des Haushalts in einer Liste genau aufzuführen sind. Siehe hierzu auch "Checkliste Umzug in die Schweiz" mit Formular 18.44 für das Übersiedlungsgut (Info - Liste sowie Zollveranlagung von Übersiedlungsgut).  Ebenso sollte eine Kopie von Ihrem Schweizer Mietvertrag und Arbeitsvertrag beiliegen. An einigen Grenzübertritten kontrolliert die Zollverwaltung sehr genau. Das Umzugsgut kann grundsätzlich nur zu den Öffnungszeiten der Zollverwaltung Schweiz angemeldet werden. Sollten zu einem späteren Zeitpunkt weitere Gegenstände durch die Umzugsfirma in die Schweiz verbracht werden, müssen diese unbedingt bereits mit dem ersten Transport angemeldet werden.

Dank zahlreicher Abkommen können Sie auch Ihren geliebten Wein in die Schweiz umsiedeln lassen. Es gilt jedoch generell, das der Alkoholgehalt nur bis zu 25 Prozent betragen darf und maximal dürfen nicht mehr als 200 Liter dem Umzugsgut der Spedition Schweiz beiliegen. Wird der Gehalt von 25 Prozent überschritten, reduziert sich die Menge auf 12 Liter.

Mein Auto in der Schweiz
Auch das Auto gehört natürlich bei einem längeren Aufenthalt dazu. Die Spedition Schweiz kann Ihr Kfz direkt überführen oder Sie fahren mit Ihrem Wagen selbst in die Alpenrepublik (an die Vignette denken!). In jedem Fall ist das Auto dann auf der Liste mit dem anderen Umzugsgut zu deklarieren. Ein separater Vordruck ist hierfür empfehlenswert und wird Ihnen durch die Spedition in der Schweiz überreicht. Auch hier gilt, das Fahrzeug muss mindestens 6 Monate auf Sie zugelassen sein, andernfalls sind Abgaben zu entrichten. Sie können das Fahrzeug im Veranlagerungsantrag Übersiedlungsgut (Info - Liste) aufführen. Detaillierte Informationen finden Sie auch im Merkblatt für das Überführen von privaten Strassenmotorfahrzeugen (Merkblatt Kfz), das wir Ihnen als Checkliste für einen Umzug in die Schweiz beigefügt haben. Übrigens ist Ihr deutscher Führerschein für die ersten 12 Monate gültig, danach müssen Sie sich einen Schweizer Fahrausweis besorgen.

Offizielle Informationen der Schweizerischen Eidgenossenschaft


Weitere interessante Informationen für den Umzug in die Schweiz und das dortige Leben können Sie auch in der Checkliste der anhängenden Broschüre nachlesen. Wer sich vor dem Auftrag an die Umzugsspedition auch über die Schweiz informieren möchte, kann einen Blick in die Landesbroschüre werfen.


Umzugsanfrage stellen, für einen Schweiz Umzug

Kontaktieren Sie uns gleich und fordern ein kostenloses und unverbindliches Angebot an.